Montag, 12. Juni 2017

Strandkleid für mein Mädl
 
Vor unserem Strandurlaub lief meine Nähmaschine auf Hochtouren! Der Wetterbericht meldete für die Tage die wir am Meer verbracht haben schönes Wetter mit sommerlichen Temperaturen. Deswegen musste unbedingt noch ein luftig leichtes Sommerkleidchen für meine kleine Maus her!
 
 
In diesem Fall habe ich mal ein paar Stroffreste verwertet...ich find es immer wieder toll was man aus Resten so alles zaubern kann! Zugegeben, das Vorderteil des Kleides war nicht wirklich ein Reststück aber auf der Rückseite musste ich improvisieren.
 
 
Genäht habe ich ein Sömmerkleed von groeny...über den Schnitt bin ich zufällig beim Surfen im Internet gestolpert und er hat mich gleich direkt überzeugt.
 
 
Bei diesem Kleid hier habe ich allerdings die Arm- und den Halsausschnitt nicht nach Anleitung versäubert. Ich dachte mir dass ich schneller bin mit meiner Methode. Den Versäuberungsstreifen habe ich allerdings zu stark gedehnt beim Annähen, deswegen gibt es Falten an den Armausschnitten, dem Hals und den Trägern. Aber wie sagt man so schön: aus Fehlern lernt man und beim zweiten Sömmerkleed habe ich wieder alles brav nach Anleitung gemacht...das zeige ich euch ein anderes Mal.
 
 
Dem Tochterkind gefällt ihr neues Kleidchen aber trotzdem und nur das zählt!
 

 
Schnittmuster: Sömmerkleed von groeny bei Makerist gekauft
Stoffe: alle Jerseys kommen aus der Stoff Eule
verlinkt bei creadienstag
verlinkt bei DienstagsDinge
verlinkt bei Handmade on Tuesday



 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen