Mittwoch, 28. Dezember 2016

Weihnachtszeit ist Kuschelzeit

Die Zeit um Weihnachten verbinde ich mit Keksen, dem Duft nach Lebkuchengewürz, Bratäpfeln, strahlenden Kinderaugen, Kerzen, Kerzen und nochmal Kerzen! Ich mag diese Zeit sehr. Auch Kleidungstechnisch darf es da eher etwas gemütlicher sein. Da habe ich genau den richtigen Schnitt für mich entdeckt, einen Pull*it*Over von Sara & Julez. Gemütlich, nicht zu körperbetont und perfekt geeignet um einen kuschelige Sweatstoff zu vernähen.
 
 
Ich habe einiges geändert an dem Schnitt.
 
 
 Im Vorderteil habe ich eine Biese eingenäht, ich habe das schon öfter gesehen auf dem wunderschönen Blog von emilea und wollte das einfach auch mal ausprobieren.
 
 
Endlich habe ich mich auch mal getraut das Rückenteil an mein Hohlkreuz anzupassen. Ich habe das noch nie gemacht deswegen habe ich einige Zeit im Internet gestöbert um mich schlau zu machen. Ich bin dabei auf eine tolle Seite gestoßen und habe es genau nach dieser Anleitung versucht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
 
 
Aber was tun mit dem zweigeteilten Rückenteil? Ich wollte die zwei Teile nicht einfach nur zusammennähen, das wäre mir zu langweilig gewesen. Da kam mir die Idee mit einer Fakepaspel. Ich wollte immer schon mal eine Paspel/Fakepaspel mit einnähen, hatte davor aber großen Respekt, jetzt im Nachhinein kann ich sagen, war meine Furcht unbegründet.
 
 
Diesen kleinen roten Farbtupfer habe ich an den Taschen und am Kragen nochmal aufgegriffen, ich finde, das rundet den ganzen Pulli schön ab.
 
 
Der Kragen gefiel mir auch nicht so richtig, er ist vor meiner Änderung gar nicht schön gefallen und der Ausschnitt war mir einfach zu groß...also Kragen wieder abgetrennt, Ösen angebracht, Kordel eingefädelt, Kragen abgesteppt und wieder drangenäht.
So kann ich ihn raffen ganz wie es mir gefällt.


Zum Schluss noch die Bündchen drangenäht und fertig war mein Kuschel-Wohlfühl-Pullover. Das ist jetzt schon eines meiner Lieblingsteilchen für diesen Winter!

 
Jetzt wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr bleibt gesund. Für mich geht es heuer ein letztes mal zu RUMS.

 
 
 
Stoff und Kordel vom örtlichen Stoffladen
 

Kommentare: