Mittwoch, 17. Januar 2018

Mein neuer Begleiter
 
Nachdem meine neue Juki Nähmaschine zu Weihnachten bei mir eingezogen ist, wollte ich natürlich gleich ausprobieren wie sie mit dickeren Stoffen zurechtkommt. Mein allererstes Projekt mit meiner "Neuen" war meine Strandläufer Tasche die ich euch hier gezeigt habe. Als zweites Nähprojekt habe ich mir den Ruck-Zuck-Rucksack von Traumfaden Werkstatt ausgesucht.
 
 
Ruck Zuck ging bei mir allerdings gar nichts...das war das erste Nähprojekt an dem ich fast gescheitert wäre...aber eben nur fast.
 
 
Ich habe mich teilweise nur auf die richtigen Maschineneinstellungen konzentriert und weniger auf's Nähen. Deswegen musste ich Nähte teilweise 2 x auftrennen - das war wirklich mühsam!
 
 
Ich gelangte auch an einen Punkt an dem ich den halbfertigen Rucksack in eine Ecke warf und er dort erstmal 2 Tage lang liegen blieb. Nach dieser kurzen Pause wollte ich ihn aber doch fertigstellen und so setzte ich mich erneut dran.
 
 
 
Ich finde die Teilung im Inneren des Rucksacks einfach klasse! Leider hat mein Wachstuch für eins der Innenfächer nicht gereicht - das hatte ich falsch zugeschnitten (es war also schon beim Zuschnitt der Wurm drin). Deswegen besteht das Innenleben aus Jeansstoff. Aus einer alten Jeans meines Neffen habe ich eine Tasche abgetrennt und in die Mittelwand eingenäht - das werde ich als Handy- und Schlüsselfach nutzen.
 
 
Die schöne dicke Kordel zum Zubinden muss ich leider noch austauschen da ich die Knopflöcher zu klein gemacht habe. Momentan bringe ich den Beutel kaum auf und zu. Und zuguterletzt habe ich ein Knopfloch zu viel genäht...darüber habe ich mich furchtbar geärgert. Aber meine kleine Maus hat mir versprochen einen schönen Taschenbaumler zu basteln, den werde ich dort befestigen.
Außerdem war der Innenbeutel zu groß (warum auch immer) ich habe einfach eine Falte eingenäht.
 
 
Manchmal läuft es einfach nicht so wie ich mir das vorstelle, umso mehr freut es mich, dass der Rucksack doch gar nicht so schlecht aussieht.
 
 
Schnittmuster: Ruck-Zuck-Rucksack von Traumfaden Werkstatt
Stoffe und Kunstleder: vom Möbelschweden und vom örtlichen Stoffgeschäft
verlinkt zu  RUMS, After Work Sewing

Montag, 15. Januar 2018

Kidskleid mit Ballooneffekt
 
 
Im Probenähen von Siskids by Sarah und Masha habe ich ganze 3 Kidskleider für meine kleine Maus genäht...es ist ja nicht so, dass sie zu wenig zum Anziehen hätte aber bei einem so verspielten Schnitt kann ich einfach nicht anders...da reicht ein Kleid einfach nicht!
 
 
Diesmal hatte ich genug Stoff für die Puffärmel, die ich unter anderem so an dem Kleid mag.
 
 
In der Zeit um Weihnachten darf es auch ruhig ein bisschen glitzern, findet ihr nicht auch? Und da ich in meinem Lieblingsstoffladen ein ganz entzückendes Glitzerbündchen entdeckt hatte, das ich natürlich gleich kaufen musste und das zufälligerweise farblich genau zum Stoff für das Kidskleid passte, konnte ich meine Maus mit ein bisschen Bling Bling überraschen. Anfangs dachte ich, das die eingearbeiteten Glitzerfäden womöglich jucken auf der Haut, aber dem ist nicht so. Das Bündchen trägt sich angenehm weich auf der Haut.
 
 
Durch das Bündchen am Saum ergibt sich ein niedlicher Ballonrock, der mir sehr, sehr gut gefällt.
 
 
Meine Maus hat das Kleid gesehen und wollte es sofort anziehen...sie hat es schon einige Male getragen und ist sehr glücklich damit (ich als Mama finde es schon schön wenn ich meinem Kind mit einem selbsgenähten Kleidungsstück so viel Freude bereiten kann).
 
 
Da im e-Book auch eine Anleitung für eine Kinderfliege dabei ist wollte ich diese natürlich auch gleich testen. Sie ist superschnell genäht! Zuerst wollte ich sie vorne auf's Kleid nähen, das gefiel mir aber dann doch nicht so gut. Deswegen habe ich noch fix ein Haarband genäht und die Kidsfliege dort angebracht.
 
 
So, jetzt wünsche ich euch eine schöne Zeit und näht euch die Welt bunt!
 
 
Schnittmuster: Kidskleid und Kidsfliege Größe 80 - 152 von Siskids by Sarah und Masha

Mittwoch, 10. Januar 2018

Frühlingsgefühle im Winter

Es ist schon eine Weile her das ich ein Kleidungsstück für mich genäht habe. Das wollte ich am Anfang des neuen Jahres ändern...nur was sollte ich nähen? Eigentlich habe ich schon genug Hoodies, Langarmshirts und Kleider/Tunikas für die kältere Jahreszeit...aber kann man mitten im Winter ein Sommerkleid nähen? JA man kann!
 
 
 
Das fing schon beim Stoff aussuchen an...ich ging mein ganzes Stofflager durch und ließ dabei die dickeren Stoffe einfach links liegen...es sollte ja ein dünner, leichter Jersey werden.
 
 
Der Schnitt stand sofort fest - ich arbeite an meinem Neujahrsvorsatz, der da lautet: schon länger abgespeicherte Schnittmuster zu entdecken. Für meine Kinder habe ich diesen Schnitt schon getestet und mir gefällt die Schnittführung und der hübsche Keil der sich vom Ärmel bis zum Saum mit einem Kombistoff hübsch in Szene setzen lässt. Wer den Schnitt noch nicht kennt, es handelt sich um das Tilt Woman von kleiner Polli Klecks.
 
 
Der graue Jersey lag schon eine Weile in meinem Stoffschrank und schrie sofort hier. Dazu habe ich einen rosa, leicht melierten Unijersey kombiniert, den habe ich gegen den Fadenlauf zugeschnitten...ich habe leider nicht von jedem Stoff gleich 1, 3 Meter zu Hause.
 
 
Die Ärmel habe ich einfach umgesäumt - da habe ich beim Zuschneiden aber ein wenig Nahtzugabe zugegeben.
 

Der Halsausschnitt ist größer geworden wie geplant. Ich musste das Halsbündchen nochmal abtrennen da ich es nicht sauber angenäht hatte, war dazu aber zu faul und habe einfach das Bündchen abgeschnitten...somit hat sich der Ausschnitt vergrößert - aber für den Sommer passt das schon.
 
 
Ich habe den Stoff an der Kante wo das Kleid und der unifarbene Keil zusammengenäht werden links auf links genäht und die Overlocknaht nochmal mit einem Steppstich fixiert, damit nichts absteht (wisst ihr was ich meine?).
 

Nach der ersten Anprobe entschied ich mich doch noch einen Tunnelzug zu nähen...zuerst dachte ich mir ich trage einen Gürtel zum Kleid aber das gefiel mir in diesem Fall nicht so gut...das nächste Mal würde ich den Tunnel  ein wenig schmaler machen.
 
 
Der runde Saum gefällt mir total gut, ich tu mich da nur schwer beim Säumen...eigentlich wollte ich den Saum einfach umschlagen und festnähen, das hat mich aber derart viele Nerven gekostet, dass ich mich einfach umentschieden habe. Ich habe den Saum  eingefasst und bin zufrieden mit dem Ergebnis. An der Rückseite ist das Kleid um's Kennen länger.
 

Und tada! Fertig ist mein neues Sommerkleid! Und obwohl wir noch Winter haben hat mir das Nähen total Spaß gemacht!
 


Schnittmuster: Tilt Women von kleiner Polli-Klecks
Stoffe von der Stoff Eule






Montag, 8. Januar 2018

Kidskleid von Siskids
Bevor die Bilder mit den Christbaumkugeln gar nicht mehr gehen zeig ich sie euch heute noch schnell...wäre ja irgendwie schade drum wenn sie einfach auf meiner Festplatte untergehen würden.
Vor Weihnachten wollte ich eigentlich nicht mehr Probenähen, aber die nette Truppe war so entspannt und das Nähen war einfach stressfrei, das war genau der richtige Ausgleich für mich zu den turbulenten Weihnachtsvorbereitungen.
Das war das erste Kleid das im Probenähen zum Kidskleid von Siskids entstanden ist...der erste Grundschnitt sozusagen. Da war das Kleid noch etwas kürzer als in der finalen Version. Den Saum habe ich einfach mit einem Jerseystreifen eingefasst.
Mit einer Leggings (genäht und von mir abgeändert nach dem Freebook Jogging Rockers von Mamahoch2) oder auch einer engen Jeans trägt meine kleine Maus ihr Kleidchen sehr gerne.
Ich musste auch sofort die Puffärmel testen - hach ich liebe sie einfach! Im überarbeiteten Schnitt sind die Ärmel einen kleinen Ticken enger.
Das hübsche Kleidchen ist schnell genäht, das Einzige was ein wenig Zeit in Anspruch nimmt ist die Raffung des Rockteils und der Puffärmel. Ich benötige da zumindest ein bisschen mehr Zeit - ich raffe nämlich selten mit Framilon oder Gummiband, das gelingt bei mir nicht wirklich...mit meiner Overlock könnte ich das mal versuchen, die kann das auch, aber damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt.
Schnittmuster: Kidskleid von Siskids by Sarah und Masha (im e-Book enthalten ist auch ein Schnitt für eine Fliege für Jungs...die kann natürlich auch für Mädls genäht werden, damit kann man entweder das Kleid aufhübschen oder ein Haarband nähen)
Stoffe und Bündchenware von der Stoff Eule

Donnerstag, 4. Januar 2018

Strandläufer von farbenmix
 
Mein erster RUMS Beitrag im neuen Jahr dreht sich um meine neue Tasche. In der Vorweihnachtszeit habe ich gar nicht mitbekommen, dass bei farbenmix ein Taschen-Sew-Along stattfindet, da hätte ich gerne mitgemacht. Ich hoffe jetzt einfach mal dass das nächstes Jahr wieder stattfindet damit ich mitnähen kann.

 
Das Schnittmuster zur Tasche gab es in einem Türchen im farbenmix Adventskalender zum gratis downloaden! Total genial!
 
 
Nach Weihnachten entstand meine Strandläufer Tasche. Es hatte 2 Gründe warum ich erst nach den Feiertagen zum Nähen kam: 1. hatte ich vor Weihnachten einfach keine Zeit und 2. stand unter dem Christbaum eine nagelneue, supertolle, hammermäßige Nähmaschine die gleich getestet werden wollte. Bis jetzt habe ich auf einer billigen Discountermaschine genäht und mich dabei oft geärgert weil sie mit vielen Lagen Stoff einfach nicht zurecht kam. Das war ein Geschiebe und Gezerre...ich habe zwar immer alles geschafft zu nähen aber meine Nerven lagen teilweise blank.
Meine Neue ist eine Juki...und was soll ich sagen...ich bin einfach begeistert! Ich wählte extra dickere Stoffe für meine Tasche aus um zu testen wie sie damit zurecht kommt. Sie näht durch mehrere Lagen Jeans einfach durch, ohne dass sich was verzieht oder verrutscht. Das Nähen dieser Tasche war ein reiner Genuss!
 
 
Natürlich musste ich auch gleich einen der zahlreichen Zierstiche testen und dafür schien mir die Taschenklappe genau richtig.
 
 
Zuerst wollte ich die Tasche ohne Paspelband nähen, habe mich aber doch umentschieden und bin im Nachhinein froh darüber. Das Band habe ich zwar nicht überall gleichmäßig eingenäht aber Übung macht bekanntlich den Meister. Beim nächsten Mal klappt es sicher schon besser.
 
 
Das Innenfach habe ich auf einer Seite mit 2 Innenfächern ausgestattet. Das nächste Mal werde ich wohl auf der anderen Seite auch noch Fächer anbringen.
Das Schlüsselband bekommt noch einen Karabiner, das finde ich super, denn ich suche sowieso immer meinen Schlüssel...so ist er super verstaut.
 
 
Den kleinen Anhänger hat mir meine Kleine Maus gebastelt. Den mag ich besonders gerne!
 
 
Stoffe: Jeansstoff von Textil Müller, Außenstoff vom Möbelschweden, Innenfutter, Webbänder, Gurtband und Karabiner, D-Ringe von der Stoff Eule, Paspelband selbst hergestellt
Verlinkt zu RUMS 

Mittwoch, 3. Januar 2018

Schlampermäppchen von pattydoo
Mein erster Beitrag im neuen Jahr ist eigentlich längst überfällig und knüpft auch an an meine Vorstätze für 2018.
Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht! Nehmt ihr euch zu Silvester auch immer etwas vor für's neue Jahr? Ich diesmal schon...das betrifft diesmal ausschließlich mein Hobby. Ich habe mir für heuer vorgenommen keine neuen Schnittmuster mehr zu kaufen und erst mal alle, die auf meiner Festplatte schlummern, auszuprobieren. Zweitens möchte ich mich einschränken mit dem Stoffkaufen...das ist immer so eine Sache. Ich habe eigentlich genug Stoffe vorrätig, aber dann sehe ich einen, den ich unbedingt haben muss und dann gibt's auch noch -20% in dem Onlineshop - da muss ich einfach zuschlagen!...Da versuche ich mich ein weinig zurückzunehmen.
Drittens möchte ich versuchen, meine genähten Sachen zeitnah einzustellen. Das gelingt mir momentan überhaupt nicht! So ist es auch mit den Schlampermäppchen die ich euch heute zeigen möchte.


Ich habe sie als Mitgebsel für die Geburtstagsparty meiner Kleinen (sie ist eigentlich gar nicht mehr so klein) genäht, das ist schon einige Wochen her. Ich gebe so etwas lieber mit als ein Sackerl voller Süßigkeiten.


Sie sind alle gleich und unterscheiden sich nur durch die Farbe des Reißverschlusses. Außen habe ich einen leichten Jeansstoff vernäht und das Innenfutter ist ein gut abgelegener Stoff aus meinem Stoffschrank - von dem ich immer noch gefühlte 3 Meter hier liegen habe. Durch den Jeansstoff haben die Mäppchen einen schönen Stand.
Das Schnittmuster habe ich lediglich auf jeder Seite um 1 cm vergrößert da die Fineliner meiner Kleinen bei der originalen Variante grad so Platz fanden.
Genäht sind die Täschchen ganz fix! Und ihr werdet es nicht glauben, die Kinder haben sich alle total gefreut - und das obwohl es keine Süßigkeiten gab zum Mitnehmen!
Stoffe: Jeansstoff und Reißverschlüsse von Textil Müller, gestreifter Innenstoff vor langer Zeit gefkauft bei buttinette





Montag, 18. Dezember 2017

Das Weihnachtsoutfit steht!
 
 
Das Weihnachtsoutfit für meine kleine Maus ist fertig...ist ja schonmal ein Anfang! Für meinen Großen werde ich bestimmt auch noch etwas nähen, aber für mich wird es sich zeitlich nicht mehr ausgehen. Stress mache ich mir deswegen überhaupt keinen, ich habe ja einen gut gefüllten Kleiderschrank mit viel Auswahl.
 
 
Der Schnitt zu diesem Kleid ist brandneu! Er stammt aus der Feder von Siskids by Sarah und Masha und ich durfte wieder beim Probenähen mitmachen. Es war so eine feine, entspannte Gruppe, es hat wieder richtig Spaß gemacht!
 
 
Aber jetzt zum Schnitt: das Kleid kann mit Puffärmeln oder normalen Ärmeln genäht werden. Ich habe mich hier für die normale Variante entschieden aber eigentlich nur, weil ich nicht genug von dem Jerseystoff mit den Vögelchen hatte.
 
 
Der Schnitt ist ausgelegt für Jersey, Strick und weichfließende dehnbare Stoffe. Das Rockteil kann man auch aus Baumwoll Webware nähen, das kann ich mir auch sehr gut vorstellen! Ich kann mir auch gut Viskosejersey vorstellen, da fällt das Rockteil nochmal weicher.
 
 
Was mir an diesem Schnitt besonders gut gefällt ist, dass das Rockteil nur wenige Zentimeter unter der Brust anschließt und dadurch dieser süße Babydoll-Look entsteht.
 
 
Die kleine Knopfleiste habe ich selbst an das Vorderteil drangebastelt, geht schnell und sieht gut aus.
 
 
Damit das ganze Kleid einen weihnachtlichen Touch bekommt, habe ich diesen Stern aufgebügelt...ich hoffe der hält die erste Wäsche unbeschadet aus!
 
 
Ich wünsche euch noch eine schöne letzte Adventwoche ohne Stress und ganz entspannt!
Karin
 
 
Schnittmuster: Kidskleid von Siskids by Sarah und Masha in den Größen 80 - 152 erhältlich
Stoffe und Bügelapplikation von der Stoff Eule